Umfrage zum Twelve Colonies

  • Liebe Bürgerinnen und Bürger der Zwölf Kolonien, liebe Cylonen,
    wir brauchen eure Mitarbeit! Seit Jahren entwickelt sich Twelve Colonies weiter und wir möchten die Gelegenheit nutzen, ein möglichst ganzheitliches Feedback zur Conreihe einzufangen. Wenn wir als Sim mehr über eure Wünsche und Eindrücke wissen, gibt uns das neue Möglichkeiten, noch bessere Cons für alle zu veranstalten - auch wenn wir sicher nicht jeden Wunsch umsetzen können, haben wir dann zumindest einen Überblick über Konsens in der Spielerschaft. Einfach auf den Link klicken, an der Umfrage teilnehmen und am Gesamtprojekt Twelve Colonies mitwirken :-)


    http://www.soscisurvey.de/TwelveColonies2018/

    aka7gj.jpg<br /><br />

    You&WCF_AMPERSAND're not leading soldiers. You&WCF_AMPERSAND're herding cats.
  • So getan. Wobei ich mit meiner Meinung ja auch sonst nicht hinter Berg halte.


    Eine Frage habe ich dazu allerdings noch. Weshalb fragt ihr nur eine Abteilungsführung ab? Wieso nur CiC (was der TO sein müsste, richtig?) und nicht die anderen? Erscheint mir entweder willkürlich oder mit einem Ziel versehen.

    <br />

    <br />Thallos Mithran<br />Medical Doktor<br />Defender Iason<br /> <br />Rumfray Belagos<br />Quorumsmitglied Aquarion<br />Kabarettist<br />

  • Weshalb fragt ihr nur eine Abteilungsführung ab? Wieso nur CiC


    Ich könnte mir vorstellen dass damit einerseits die gemeint sind, die um den Kaffeetisch stehen und planen und andererseits die, die an den Konsolen sitzen und steuern oder funken. Alle anderen Abteilungen sind in der Hinsicht homogener.



    Ich hab ein paar Fragen zu den Fragen, denn je nachdem wie es gemeint ist, fällt meine Antwort deutlich unterschiedlich aus:
    1.) Frage 14, militärisches Protokoll: Ist damit solche großen Geschichten wie Antreten im Hangar oder Ehrengarde gemeint? Oder schließt das das gesamte militärische Alltagsverhalten mit ein?
    2.) Frage 14: Ich weiß was Disziplin und was Hierarchie ist. Dennoch kann ich damit bzgl Spiel nicht viel anfangen... heißt mehr Hierarchie, dass die Offiziere mehr den Boss raushängen lassen sollen und mehr Disziplin dass sie einen mehr anscheißen sollen? Oder in was für eine Richtung kann hier ein "mehr" gehen?
    3.) Frage 27, mehr IT-Konsequenzen vs individueller Spielspaß: Meint das realistisch vs. cineastisch? Davon abgesehen kann mehr IT-Konsequenz durchaus auch mehr individueller Spielspaß bedeuten (kommt immer auf den Spieler drauf an).

  • Finde das hier eine gute Idee.


    Ich habe die Umfrage ausgefüllt. Was mir noch aufgefallen ist, dass sich das ganze auf Schiffscons beschränkt, kann das sein?


    Irgendwie wird der Bereich "Außenmissionen" nicht mit abgedeckt. Z.B. solche Fragen wie es nach dem TC 5 aufkam ala 'Wärt ihr auch bereit eine ganze Nacht im Wald zu verbringen (ohne Zelte)', 'Zusammenspiel der einzelnen Abteilungen auf Außenmissionen', 'Verhältnis Schiffscon - Außenmissionen - Spiel auf anderen Schiffen (Beispiel TC 7)' ...

    Ellen Green - Green & Psathas Logistik - CFD Iason - Picon

    PO2 Jean Doyle - BSG-42 Acheron - Caprica

  • Die Frage mit der CIC Führung bezieht sich nicht auf die Führung als Charakter des CICs, sondern einfach auf den Spielbereich Führung des Schiffes. Also alles was mit Wachoffizieren, TO, XO und so etwas zu tun hat und wie jenes nach Außen wirkt. Wir haben quasi nur die zwei geteilt, also in Operator und Führungscharaktere ähnlich wie bei den Deckhands und den Piloten weil es doch völlig verschiedene Spielarten sind. Ich hoffe es wird klar was ich meine xD.


    Zur Auswertung und Anonym. Es ist offen am Ende etwas anzugeben, aber die Auswertung wird nicht von der SIM gemacht sondern von Andrea. Wir untersuchen immer nur die Antworten auf eine Frage in Gruppenvergleichen. Wir werten in keinem Fall einen einzelnen Fragebogen aus da das unverhältnismäßig viel aufwand ohne einen Nutzen wäre. Bei genauren Fragen zur Auswertung einfach Andrea auf FB anschreiben, sie hat das ja studiert und ich habe grade nicht verstanden was sie mir erklärt hat xD.


    Außenmissionen sind tatsächlich nicht abgedeckt. Hätten wir tun können, der fehler geht auf meine Kappe. Aber zu dem Theme möchte ich in Zukunft eh nochmal eine seperate diskussion anregen.


    Zitat

    1.) Frage 14, militärisches Protokoll: Ist damit solche großen Geschichten wie Antreten im Hangar oder Ehrengarde gemeint? Oder schließt das das gesamte militärische Alltagsverhalten mit ein?


    Grundsätzlich


    Zitat

    2.) Frage 14: Ich weiß was Disziplin und was Hierarchie ist. Dennoch kann ich damit bzgl Spiel nicht viel anfangen... heißt mehr Hierarchie, dass die Offiziere mehr den Boss raushängen lassen sollen und mehr Disziplin dass sie einen mehr anscheißen sollen? Oder in was für eine Richtung kann hier ein "mehr" gehen?


    Hierachie heißt das man weniger verbrüderung Abends in der Bar hat, generell etwas strenger untereinader ist, aber immer noch im realistischen Rahmen (also Senior NCO und Offiziere sind durchaus noch befreundet, aber halt Mannschaften und Offiziere wäre dann strenger getrennt)


    Disziplin wäre eben mehr auf Korrekte Anzüge, saubere Spind und Abteilungen und ähnliches. Eben nichts hängen lassen.


    Zitat

    3.) Frage 27, mehr IT-Konsequenzen vs individueller Spielspaß: Meint das realistisch vs. cineastisch? Davon abgesehen kann mehr IT-Konsequenz durchaus auch mehr individueller Spielspaß bedeuten (kommt immer auf den Spieler drauf an).


    Was du sagst: Realismus vs. cineastisch. Einige Charaktere wären auf der Iason absolut untragbar, aus Spielerischen aspekten lassen wir das natürlich zu. IT-Konsequenzen gibt es ja meistens, sie sind zurzeit nur mit einem stärkeren Focus auf Spiel und Charaktererhalt und weniger auf Realistischem Ergebnis.



    Vielen dank für eure Teilnahme und Anmerkungen :-)

    aka7gj.jpg<br /><br />

    You&WCF_AMPERSAND're not leading soldiers. You&WCF_AMPERSAND're herding cats.

    Einmal editiert, zuletzt von Patrick ()

  • Bitte verzeiht mir ein kurzes Auflupfen meines in letzter Zeit zu Recht flach gehaltenen Balles.



    aber die Auswertung wird nicht von der SIM gemacht sondern von Andrea. Wir untersuchen immer nur die Antworten auf eine Frage in Gruppenvergleichen. Wir werten in keinem Fall einen einzelnen Fragebogen aus da das unverhältnismäßig viel aufwand ohne einen Nutzen wäre. Bei genauren Fragen zur Auswertung einfach Andrea auf FB anschreiben, sie hat das ja studiert


    Ist denn geplant, die Auswertung hier zu publizieren? Nach den Rohdaten frage ich jetzt bewusst nicht, da ich mir einbilde, dass selbst ich den einen oder anderen Beitrag zuordnen könnte. Ich mag aber Statistik-Spielereien und bin grundsätzlich neugieriger als gut für mich ist ;)


    Zudem: Ich kenne Andrea nicht, weswegen das jetzt vielleicht eine blöde Frage ist. Bitte entschuldig(e, Andrea | t). Soll/wird die Umfrage im universitären Rahmen (zweit-) verwendet werden? Hintergrund meiner Frage: Ich finde solche Kooperationen bzw. grundsätzlich die Bearbeitung des Hobbys aus wissenschaftlicher Perspektive hochinteressant und wäre in dem Falle ggf. an Erfahrungsaustausch interessiert. Für meine Disziplin bietet sich das ja eher nicht so auf den ersten Blick an

  • Ich oute mich mal wieder als Buhmann - wie willst du Feedback zu einer Veranstaltung geben, X, an der du noch nicht teilgenommen hast? Respektive - ist das sinnvoll oder verfälscht es das Ergebnis? Ich geh ja jetzt mal davon aus, dass sie den derzeitigen Stand abfragt. ;)

  • Zunächst stimme ich Solan vollumfänglich zu.


    Hinsichtlich der Umfrage halte ich eine vollständige oder gar nur überwiegende Veröffentlichung für falsch und womöglich gefährlich.


    Es handelt sich hier weder um eine Business-Evaluation eines Dienstleistungsanbieters noch um eine Selbstbeweihräucherungsaktion einer NGO/Kirchlichen Institution. Die Ergebnisse sollen lediglich der SIM als mögliche (!) - aber eben absolut unverbindliche - Arbeitsgrundlage dienen.


    Würde man die Ergebnisse nun aber veröffentlichen, könnte das selbst bei umfassender Warnung in vielerlei Hinsichtlich einen falschen Eindruck vermitteln. Insbesondere wäre eine Erwartungshaltung gefährlich.
    Unterm Strich machen Orgs, SIM und SL grundsätzlich LARP Cons nämlich, weil es Spaß macht. Sie sind keine professionellen Dienstleister - auch wenn sie zT so auftreten. Sich zu einem Dienstleistungssklaven einer Erhebung eines Meinungsbildes zu machen, wäre meiner Überzeugung nach der falsche Weg.

    Lieutenant Charles Kronos "Orca" Durand
    Commander Air Group
    CFD Iason
    Chief Justice James Matthew Hazel
    Supreme Court of the Twelve Colonies of Kobol
    Diamond of the Galaxy
    TC Orga
    Piloten/Flugbetrieb SL
    TC HQ

  • Ich oute mich mal wieder als Buhmann - wie willst du Feedback zu einer Veranstaltung geben, X, an der du noch nicht teilgenommen hast?


    Natürlich gar nicht.
    Ich hatte einen entsprechenden Hinweis sogar in einer Entwurfsfassung der Frage als Postskriptum drinstehen. Dann dachte ich, dass sich das von selbst versteht und dass sich Menschen angegriffen fühlen könnten, weil ich das Offensichtliche feststelle. Das wollte ich vermeiden. Es offenbar sich mal wieder: Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint



    Respektive - ist das sinnvoll oder verfälscht es das Ergebnis? Ich geh ja jetzt mal davon aus, dass sie den derzeitigen Stand abfragt. ;)


    Ich hielte es für absolut nicht sinnvoll und in meinen Augen verfälschte es das Ergebnis. Daher habe ich nicht teilgenommen und natürlich werde ich auch nicht teilnehmen. Das steht mir absolut nicht zu. Ich denke, hier sind wir absolut einer Meinung.



    Ich könnte mir vorstellen dass es X nicht um die Teilnahme geht, sondern Interesse an den Ergebnissen.


    Exakt.
    Ich bin schlicht neugierig, was rauskommt und wollte wissen, ob ich das irgendwann erfahren könnte. Zumal ich mit Hilfe des Fragebogens und einer statistischen Auswertung auch nach ein, zwei Cons empirisch prüfen könnte, wo ich denn gestanden hätte, hätte ich teilgenommen (was ich aus den von Solan genannten Gründen natürlich nicht tun werde).



    Hinsichtlich der Umfrage halte ich eine vollständige oder gar nur überwiegende Veröffentlichung für falsch und womöglich gefährlich.


    Nur damit wir uns nicht falsch verstehen:
    Meine erste Frage bezog sich auf eine Publikation von (Teil-) Ergebnissen hier im Forum. Also innerhalb der Spielerschaft (und, ganz eigennützig: hoffentlich derjenigen, die mal dazugehören wollen).
    Die zweite Frage bezog sich darauf, ob Andrea, die die Umfrage auswertet und "das studiert hat" (Patrick) bzw. die Umfrage in Verbindung mit dem Institut für Publizistik der Johannes Gutenberg Universität Mainz erstellt hat (Impressum der Umfrage), dies in rein organisatorischer Zusammenarbeit mit besagtem Institut getan hat, oder ob es das Vorhaben gibt, die Umfrage, ihre Ergebnisse, oder beides (etc.) in universitärem bzw. wissenschaftlichem Kontext (zweit) zu nutzen.


    Wie gesagt. Ich bin sehr, sehr neugierig. Bitte verzeiht, dass ich in diesem Fall nicht mehr Geduld gezeigt und geschwiegen habe. Ich hätte es wohl tun sollen.

    Crewman Maxwell Isaac<br />CIC Operator<br />CFD Iason<br />

    Einmal editiert, zuletzt von X ()

  • Klarstellung:
    Mit "Veröffentlichung" meine ich eine solche hier im Forum bzw. eben "intern" gegenüber den TC-Teilnehmern.


    Eine solche "extern" vorzunehmen, ist ja auch kategorisch meines Wissens nicht mal angedacht. ;)

    Lieutenant Charles Kronos "Orca" Durand
    Commander Air Group
    CFD Iason
    Chief Justice James Matthew Hazel
    Supreme Court of the Twelve Colonies of Kobol
    Diamond of the Galaxy
    TC Orga
    Piloten/Flugbetrieb SL
    TC HQ
  • Moin zusammen,
    in einem Punkt möchte ich Simons Aussage widersprechen. Eine Veröffentlichung der Ergebnisse ist in meinen Augen notwendig.
    Und das aus mehreren Gründen. Zum einen weckt so eine Umfrage auch Erwartungen. Also ich erwarte, dass diese Umfrage zu einer Veränderung führt, eine, die durch die Antworten herausgebildet wurde. Also erwarte ich auch, dass die SIM aus dem Fazit der Umfrage eine Handlungsweise definiert, ein Ziel steckt. Und das sollte ganz klar kommuniziert werden.
    Außerdem lässt die Umfrage den Schluss zu, dass jeder Bereich bisher monetär unterstützt wurde (Frage 7 und 8). Das ist aber nicht der Fall, sondern die meisten Bereich sind aus den finanziellen Mitteln der dort spielenden Personen heraus entstanden, bzw aus Spenden. Sollte hier, laut Auswertung, eine Verbesserung gewünscht werden, ist das in meinen Augen notwendig auch so zu kommunizieren. Weil entweder wird dafür Geld aus der Vereinskasse genommen, was ich unfair fände den anderen Selbstzahlern zu verheimlichen oder ich benötige Spenden und Hilfe, was ich ohne Bitte darum nicht erhalten werde.
    Und es wird ja nun auch, so die SIM die Umfrage ernst nimmt, auch Konsequenzen haben. Umverteilung der Schlafplätze, höhere Gebühren, anderes Essen etc. Das sollte dann auch transparent gehalten werden, denn sonst sorgt das einfach für Frust und davon haben wir leider an mehreren Ecken schon genug. Übrigens wird auch das Ausbleiben einer eventuell erhofften Konsequenz (zum Beispiel keine Veränderung bei den Schlafplätzen) für einen solchen Frust sorgen können.
    Mein Fazit lautet also: Sollten wir uns wieder als Spielergemeinschaft zusammenfinden wollen und ein Flair wie bei früheren Cons erreichen wollen, wo jeder mit anpackt und jeder jedem hilft, wo wir freundschaftlich miteinander umgehen wollen, dann ist eine Transparenz, zu der auch die Veröffentlichung (zumindest des Fazits) gehört.

    <br />

    <br />Thallos Mithran<br />Medical Doktor<br />Defender Iason<br /> <br />Rumfray Belagos<br />Quorumsmitglied Aquarion<br />Kabarettist<br />
  • Wir stehen natürlich genau zwischen diesen beiden Aussagen und habe auch beide in unserem Hinterkopf.


    Das Problem mit der Erwartungshaltung ist ein sehr großes. Wenn wir die Ergebenisse veröffentlichen kann daraus ein falsches Bild entstehen und der Leistungsdruck auf die SIM nimmt noch weiter zu. Wir wollen wie schon angesprochen Spaß haben dabei Cons für euch zu machen und die letzte male endeten meistens darin das wir danach ein paar Wochen Wellnes Urlaub nötig gehabt hätten .


    Ein Problem mit dem wir z.b. zu Kämpfen haben ist das die erwartungshaltung der Stammspieler immer weiter steigt weil der Status Quo ihnen nicht mehr genügt, das jedoch ab einem gewissen Punkt eine steigerung immer aufwändiger und schwerer wird geht dabei gerne unter, den alleine den Status Quo zu halten bindet knapp 90 % unserer Ressourcen. Hier soll uns die Umfrage helfen einen schwerpunkt zu bilden mit dem wir die letzten 10 % besser verteilen könnnen. Werden wir es jemals allen recht machen können? Natürlich nicht, aber die hoffnung bleibt es eben so gut wie möglich zu machen.


    Natürlich wird die Umfrage konsequenzen haben und natürlich werden wir das Fazit der Umfrage bekannt geben (insbesondere wenn es stellenweise markante änderungswünsche geben sollte). Soviel sei gesagt: die Rohdaten selbst werden wir nicht veröffentlichen (alleine weil es wie Christian schon angedeutet hat für jemanden der das wirklich möchte vermutlich möglich wäre die Anonymität zu untergraben wenn man die Zeit und Nerven hat sich durch die Datensätze zu graben) . Die von Andrea interpretierten (also alle Antworten auf die jeweilige Frage runtergebrochen ohne einen zusammenhang zu anderen Fragen die keine Filterfragen sind) Daten zu veröffentlich wäre möglich. Das haben wir aber ganz schlicht und einfach noch nicht entschieden. Das hängt auch nicht am Ergebnis ab, sondern das müssen wir schlicht einfach nochmal im Team in ruhe besprechen. Wir wollten aber die Umfrage starten damit wir hoffentlich schon erste Erkenntnisse daraus für das nächste große TC übernehmen können. :-)


    Zur Frage der nutzung:
    Nein, die Umfrage dient allein TC Intern der SIM/Orga als Meinungsbild zur verbesserung der Con. Hätte es einen Universitären nutzen seitens Andrea gegeben, so hätten wir das öffentlich gemacht. Wir nutzen nur die Mittel welche ihr seitens der JGU zur verfügung stehen, daher das Impressum.

    aka7gj.jpg<br /><br />

    You&WCF_AMPERSAND're not leading soldiers. You&WCF_AMPERSAND're herding cats.
  • Ich habe lange überlegt ob ich eine Umfrage gut finde. Und ich glaube dass der Umstand dass es offenbar nötig ist dass sie anonym ist, uns bereits das brennenste aktuelle Problem zeigt.


    Krischan hat es schön beschrieben:


    Mein Fazit lautet also: Sollten wir uns wieder als Spielergemeinschaft zusammenfinden wollen und ein Flair wie bei früheren Cons erreichen wollen, wo jeder mit anpackt und jeder jedem hilft, wo wir freundschaftlich miteinander umgehen wollen


    Mir ist vor, während und nach den letzten Cons nur gelegentlich eine Reiberei aufgefallen. Doch offensichtlich ist das Problem größer... und tatsächlich sieht man bereits hier im Forum wenigstens mal das letzte Jahr dass etwas nicht passt. Wir diskutieren kaum mehr über das Spiel oder wie etwas gestaltet werden soll. Die Anzahl der dabei beteiligten Personen ist in den meisten Fällen gering. Und bei strittigen Thema geht die Diskussion doch zu schnell über in Persönliches und Vorwürfe.


    Einen Großteil der Fragen könnte man locker durch entsprechende Topics im Forum diskutieren und zu einem Ergebnis kommen. Aber es gibt eben mittlerweile Spieler, die sich nicht mehr im Forum kritisch äußern oder dass eben bestimmte Antworten doch nicht so geschrieben werden, wie man es wollte, aus Angst vor der Reaktion Anderer. Daher finde ich eine anonyme Umfrage gut - doch ich fürchte eben dass sie das von Krischan schön beschriebene Problem nicht lösen können wird. Denn für das spezielle TC-Flair, wie wir es lieb(t)en, ist die Antwort auf die meisten Fragen eigentlich unerheblich...


    Ich kann mir gut vorstellen dass in den Fragen, wo es wirklich um das Spiel geht, eine große Bandbreite von Antworten eingehen wird. Einfach weil wir unterschiedliche Rollen spielen, unterschiedliche Interessen und Spielstile haben. Manche Antworten sind sogar tagesformabhängig oder wie man auf die Con gekommen ist (bracht man nun mehr Ruhe oder Action). Damit ist es hier unmöglich allen Erwartungen zu entsprechen. Aus diesem Grund finde ich eine Veröffentlichung der aufbereiteten Ergebnisse sehr wichtig. Bei den Fragen wo sich ein klarer Trend ergibt, ist das einfach und doch sollte auch hier beachtet werden dass es gute Gründe geben kann, dass es doch anders (oder wenigstens nicht vollumfänglich) umgesetzt wird. Und bei den Fragen, wo eine Bandbreite von Antworten (möglicherweise sogar klar polarisiert), zeigt eben die Veröffentlichung dass eine Umsetzung nicht einfach ist und daher in irgendeiner Form Kompromisse gefunden werden müssen so dass jeder zu seinem Spielspaß kommen kann.

  • Ich zitiere mal Andreas Facebook Posting zur Auswertung 😊


    Zitat

    Da es Nachfragen zur Auswertung gab, hier ein paar Zusatzinfos:


    1. Gruppen- statt Individualauswertung
    Ich schaue mir nicht die Antworten einer Person an (was hat A bei Frage 1, 2 und 3 geantwortet) sondern gebündelte Antworten zu einzelnen Fragen (Frage 1 hat 3,4 Durchschnittspunkte bekommen). Ersteres bringt keine Erkenntnis und raubt nur unglablich viel Zeit, zweiteres ist das Standardverfahren und ich kann hier auch keine Rückschlüsse auf einzelne Personen ziehen. Zu sagen "Oh, hier wurde dem Essen eine 2 gegeben, dass kann nur Fabbel gewesen sein" ohne andere Fragen zu kennen, grenzt an Wahrsagerei :-D


    2. Auswertung getrennt nach Zuständigkeit
    Ein Zivil-Spieler gibt an, viel mehr Action zu wollen (5), ein Marine-Spieler möchte dafür mehr Ruhepausen (1). Wenn ich jetzt die Frage auswerte, bekomme ich einen Mittelwert von 3 und denke jo, alles super, alle zufrieden - natürlich nicht :-D SPSS, das schicke Programm das ich zur Auswertung nutze, kann mir die Daten getrennt nach der bespielten Fraktion ausgeben. Dann sehe ich, dass der Zivilist mehr und der Marine weniger Action möchte und kann diese Erkenntnis an die SIM weitergeben. Deshalb ist es auch ungemein wichtig, am Ende des Fragebogens die Angaben zur Person auszufüllen! Wäre ja schwachsinnig wenn ich als Zivilspieler darüber entscheide, ob die Marines mehr Drill möchten oder nicht :-D

    aka7gj.jpg<br /><br />

    You&WCF_AMPERSAND're not leading soldiers. You&WCF_AMPERSAND're herding cats.
  • Hehe - ich glaube, ich bin schon wieder zu seltsam gestrickt. ;) Irgendwie sehe ich viel Eigenverantwortung darin, ob ich Spaß an (m)einem Spiel habe. Daran und was mir die anderen Spieler so zurückspiegeln. Props aller Art sind super. Plot ist auch wichtig und sicher nötig. Und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch andere Bespaßung im Dienst. Versteht mich nicht falsch: Ich weiß, das muss und soll so sein und es ist durchaus elementarer Teil dessen, was wir hier spielen.


    Aber andererseits finde ich halt auch, es sollte jeder (SIM/Orga eingeschlossen) Spaß haben können und dürfen. Was für mich im Umkehrschluss weg von etwaigen Erwartungshaltungen und hin zum Mut zur Lücke bedeutet. Was andererseits aber ebenfalls bitte nicht misszuverstehen ist als eine "wird schon, passt schon"-Haltung. Ganz so blauäugig bin ich dann doch nicht. ;)


    Von einer Veröffentlichung halte ich deswegen wegen, weil ich die Umfrage selbst als Hilfsmittel für die Leitung wahrnehme und ebenfalls finde, dass so nur falsche Erwartungen geschürt werden - oder sogar möglicherweise Leute denken könnten, sie sind fehl am Platz, weil zu viele Leute was völlig anderes wollen als man selbst (was ja schade wäre, ne?). Außerdem scheint auch mir, dass das Hauptproblem gar nicht mal am Spielinhalt liegt...


    Ahem. *fuchtel* Nicht zwingend hilfreich. ;) Entschuldigt. Ich konnte mal wieder nicht anders.