Raumänderungen zum TC14

  • Liebe Iason-Crew,

    wir möchten euch gerne vorab über folgende Raumänderungen informieren, damit ihr schon für den TC14 bzw. einem Bastel-WE danach planen könnt.

    Wir überlegen bei der jeder Veranstaltung, wie wir den zur Verfügung stehenden Platz optimal für alle Teilnehmer nutzen können und hatten auch schon der Vergangenheit öfter mal kleinere Änderung vorgenommen. Jetzt haben wir in ein paar Abteilungen Zuwachs bekommen und andere Abteilungen oder Spielbereiche sind kleiner geworden. Außerdem werden wir jetzt alle durchgehend bespielten Bereiche auf eine Etage bringen. Deshalb hat die Orga folgende Änderungen beschlossen:

    a) Das Büro von Doc Stock zieht in das Staff Office.
    Die Möbel arrangieren wir vor Ort so, dass es weiterhin einen Tisch und Ablagemöglichkeiten geben wird.

    b) Das Staff Office ist aktuell wenig genutzt.
    Hier werden Ablageflächen in Doc Stocks Büro geschaffen, bzw. in anderen Räumen.

    c) Die Waffenkammer wird in den ehemaligen Raum von Doc Stock verlegt.
    Da wird Platz im Mardet benötigen und die Waffenkammer immer nur zu Einsatzzwecken genutzt wird, wird sie in den Bereich zwischen den Ready Rooms und den Hangars verlegt.


    d) In die ehemalige Waffenkammer kommt einer der Ready Rooms der Marines.
    Hier ist dann Platz für Spinde o.ä., es kann aber anders herum sein. Platz genug sollte jetzt für alle vorhanden sein. Brig und MAA bleiben wo sie sind.

    Wir bitten euch um Mithilfe bei den Umzügen und freuen uns auf neue Spieldynamiken durch die Änderungen :)

  • Wenn ich im Mai die Zeit habe, Dinge umzuräumen, mach ich das natürlich gerne. Sollte vor dem TC14 noch ein Sommertermin als Bastel-WE stattfinden UND ich aus welchen Gründen auch immer meinen Arsch nicht selbst bewegt haben / bewegen können, wäre ich dankbar, wenn jemand meine Tafel umziehen könnte. ;) Ggf. die Liege, wobei ich gar nicht weiß, ob die überhaupt rein passt. Tafel wäre tatsächlich wichtiger. Wenn's geht? Wäre nett. ;)

  • Hm, also ich finde die Idee, Doc Stock zu verlegen, ausgezeichnet.


    Dass wir die Waffenkammer quasi in den Keller verlegen finde ich aber sehr schlecht.


    Erstmal wird die Waffenkammer durchaus außerhalb des Einsatzes benutzt und sei es nur weil Leute ihre Waffen abgeben oder empfangen. Das wäre nur ein Spiel, dass es effektiv nicht mehr geben würde, es sei denn wir setzen einen Spieler in den Keller, wo er dann alleine ist. De facto wird die Waffenkammer mit der Verlagerung von immer präsentem Spielangebot zum besseren Lager. Denn es wird niemand aus Spaß dort runterlatschen.
    Ich würde außerdem einwenden, dass die WK erstens ziemlich cool ist und auf ihrem gegenwärtigen Platz auch Sinn macht. Ganz im Gegensatz dazu sie irgendwo zwischen Ready Room und Hangar hinzustellen (was ist damit überhaupt gemeint? Kann das grade nicht visualisieren.)


    Sowieso: Woher kommt das eigentlich, dass das Mardet auf einmal so viel Platz braucht? Ich meine es war mal voll auf der letzten Con, aber die erste Erwähnung dessen als Problem war für mich Caits Kommentar, dass wir mal Schränke verschieben.

    Außerdem und unabhängig davon finde ich die Kommunikation dieser Umräumung verbesserungswürdig. Warum muss die SL jetzt mit dem Fuß aufstampfen und das Ganze als Fakt präsentieren? Ich hätte es gut gefunden vorher mal die Marines (denn die verbringen ja den Großteil ihrer Zeit da) zu befragen, bevor man die WK verlegt.


  • Außerdem und unabhängig davon finde ich die Kommunikation dieser Umräumung verbesserungswürdig. Warum muss die SL jetzt mit dem Fuß aufstampfen und das Ganze als Fakt präsentieren? Ich hätte es gut gefunden vorher mal die Marines (denn die verbringen ja den Großteil ihrer Zeit da) zu befragen, bevor man die WK verlegt.

    Hallo,


    so aus der Perspektive einer Spielerin von Cons würde ich ja sagen: wenn Orga und SL solche Dinge entscheiden, hat das wenig mit "Fuß aufstampfen" zutun, sondern mit Überlegungen, die im Kontext der Reihenplanung spielen. Womöglich wird bereits über TC 15 und 16 nachgedacht? Womöglich gibt es zahlreiche Aspekte, die wie als Spieler gar nicht übersehen, weil wir eben das Spiel nicht aber die Organisationsarbeit dahinter erkennen?


    Ich finde es absolut legitim, wenn eine Orga das Layout der Räume ihrer eigenen Con-Reihe ändert. Es ist ja nicht so, das die in unseren privaten Wohnzimmern die Möbel wegkarren, um sie dann auf den Sperrmüll zu werfen oder so: hier wird zugunsten einer Con- und Spielentwicklung ein wenig am Design geschraubt. Es wird nicht nicht das Abendland vernichtet.


    Die Kommunikation finde ich übrigens völlig angemessen. Es steht hier im Forum, die Leute können sich mit den Änderungen vertraut machen und stehen nicht vor Ort vor vollendeten Tatsachen. Ich fände es eher befremdlich, wenn Spieler/innen ein Recht auf Spieldesign-Entscheidungen ableiten, weil sie zufälligerweise a) schon länger auf eine Con-Reihe gehen oder b) aus irgendwelchen Gründen entscheiden, dass sie vom Spieldesign einer Com-Reihe mehr Ahnung haben, als die Orga oder die Erfinder der Reihe selbst.


    Liebe Grüße,

    Gisi

  • Hi Gisi,


    ich antworte mal schnell. Klar kann die SL entscheiden wie die Räume umgeordnet werden. Aber es sind eben auch diesselben Räume, in die Spieler jede Menge Herzblut gesteckt haben, von daher wäre es zu bevorzugen die Spieler dann auch zumindest einzubinden. Müssen tut die SL dass nicht, es war jetzt auch nicht meine Intention da eine Verpflichtung der SL zu fordern vor jedem Umräumen eine Umfrage durchzuführen.


    Das irritierende an dieser Meldung war für mich auch eher Folgendes: Das Ganze fing damit an, dass Cait ansprach, dass wir zu wenig Platz im Mardet hätten, was mir ehrlich gesagt nie aufgefallen war. Darauf schloss sich eine Debatte an, wohin wir Spinde verschieben könnten um Platz zu schaffen. Es ging hin und her, ich war am Ende der Meinung wir hätten einen Kompromiss. Nur um dann zu lesen, dass jetzt statt ein paar Spinden die gesamte Waffenkammer umzieht (und mit ihr jede Menge Spiel). Vollkommen ohne Diskussion (daher mein Vergleich mit dem "Fuß aufstampfen").

    Und das finde ich tatsächlich eine unschöne kommunikative Lösung. Klar, kann die SL das auf diese Weise entscheiden und verkünden. Ich hätte mir aber gewünscht, dass das nicht passiert, denn in die WK ist viel Herzblut geflossen und in ihr findet viel Spiel statt (und zwar nicht nur kurz vor oder nach einem Einsatz).

  • Hallo liebe Orga, hallo liebe Mitspieler.


    Ich habs mir jetzt mal durchgelesen und ein paar kleine Anmerkungen dazu habe ich bzw. ein paar Fragen.


    Das Doc Stock ins Staff Office umzieht, okay, das ergibt durchaus Sinn. Ist auch praktischer fürs Spiel.


    Wo ich ein bisschen Probleme sehe ist folgendes. Irgendwann war es recht praktisch fürs Spiel dass Market und Waffenkammer nebeneinander lagen. Denn im Falle eines Angriffes war das die rote Linie, kam man da drüber war man fix im CIC und das Schiff wäre verloren gewesen.


    Es hatte den Vorteil, dass die Marines alles aus einer Hand hatten. Ich spreche vom Spielerischen Aspekt.


    Wisst ihr wie nervig und anstrengend es ist bei einem Alarm erst mal im MarDet die Ausrüstung anzuradeln, dann die enge Treppe runter zum Dock zu rauschen, da unten möglichst schnell, es soll ja Actionlastig sein, dann Waffen und Munition aufnehmen, dann wieder Hochrennen ins MarDet zum Briefing einteilen etc. Ich persönlich stelle mir das sehr stressig vor. Vor allem auch deswegen weil im Alarm Fall ja alle Spieler diese Enge Treppe rauf und runter wollen weil sie zur Waffenkammer wollen oder zur Waffenkammer gehen.


    Ausserdem hat die jetzige Waffenkammer einen großen Vorteil. Sie hat eine extra "Tür" als Ausgabetresen, der es den Spielern sehr erleichtert sich anzustellen und ihre Waffen zu empfangen oder abzugeben. Da haben sie neben der Ablagefläche eine Reihe wie sie stehen. Ich stell s mir etwas problematisch vor wenn die Leute alle vor der Türe in der Nische stehen und da ständig noch Leute in die Waffenkammer rein müssen bzw. raus. Da sehe ich einfach platztechnisch große Probleme.


    Ich muss Gisi natürlich dahingehend Recht geben, dass letzten Endes die Orga das letzte Wort hat, das ist absolut legitim, weil die Orga zusehen muss alle Interessen unter einen Hut zu bringen, wir als Marine Spieler ja erst mal nur unsere und das ist schon nicht immer leicht.


    Wenn es was hilft, ich kann meinen Spind bei in den MAA Raum mit der Zelle stellen, ich beherberge da auch gerne wer immer noch mit rein möchte oder es spieltechnisch sinnvoll erscheint.


    Wie gesagt, ich würde vielleicht bitten die oben genannten Punkte noch mit in die Überlegung der Umstrukturierung einzubeziehen. Ich weiß selber wie das ist. Man denkt man hat alles bedacht und dann kommt einer, bringt zwei Punkte an und dann sieht es wieder völlig anders aus.


    Ich gehe natürlich davon aus, dass ihr euch das gut überlegt habt, aber denkt bitte auch daran was das für die Marine Spieler bedeutet. Wie oben geschrieben würde das heißen im schlimmsten Falle beim Alarm vom Unterkunftshaus rüber in den Bunker, dann die Treppen hoch ins MarDet während alle anderen auch versuchen auf ihre Posten zu kommen. Im MarDet zu den Spinden, Ausrüstung anlegen, dann im vollen Ornat die Treppen wieder runter zur Waffenkammer, sich an den wartenden Spielern vorbei drängeln (bis jetzt hatte man dafür ja die Seitentüre und konnte sich seine Waffe einfach selbst holen und die Karte reinlegen), dann zur Seite gehen, Waffen, Magazine und Munition verstauen und aufrödeln, wieder die Treppe hoch ins MarDet laufen, während Leute noch die Treppe rauf oder runter wollen, dann wieder ins MarDet und von da aus dann hin wo immer man hin soll. Ich finde das n bisschen umständlich, ich habe aber wie oben schon geschrieben nur den kleinen Bereich Marines im Blick den ich halt so größtenteils mitbekomme.


    Ansonsten bitte ich zu bedenken, dass die ganzen Materialen die in der Waffenkammer verbaut sind, die Tische Regale etc. alle auf die Raummaße ausgelegt sind in dem sie jetzt sind. Wenn wir die umziehen brauchen wir dafür mindestens einen halben Tag bis ganzen Tag Zeit um s wirklich ordentlich und einigermaßen stabil hinzubekommen und ohne die ganze Beiträge zwischen dem ersten und meinem im Detail gelesen zu haben. Ich könnte mir vorstellen, dass viele Leute diese Lösung einfach als unpraktisch empfinden. Das mag sich mit der Zeit ändern, aber die Leute werden erst mal stinkig sein und das kann auch ins Spiel durchschlagen und darauf hätt ich eigentlich keine große Lust.


    Soweit mal meine Gedanken dazu. Ich hoffe sie helfen ein bisschen.


    Danke und bis bald.

  • So praktisch die Waffenkammer neben dem MARDET sein mag: manchmal ist "unpraktisch" im Sinne des Spiels und durchaus beabsichtigt. Ich erinnere mich an eine Folge der BSG-Serie, wo Centurions die Galactica geentert haben und sich eine Gruppe Piloten, Marines und Zivilisten bis zur Waffenkammer durchschlagen mussten. Eine Menge Spannung und Action, die es nicht gegeben hätte, wären die Explosivgeschosse für die Seitenwaffen direkt in Griffweite gewesen.


    Ich erinnere mich auch an meine alte Kompanie, wo man von den Dienststuben aus zur Waffenkammer auch zwei laaange Korridore und vier Treppen steigen musste, weil: im Keller und von extra viel Beton umgeben. Der VersUffz war dort ein sehr einsamer Mann.


    Gut, wir waren auch Fernmelder; gegebenenfalls zieht der Jäger oder Marineinfanterist ja die unmittelbare Nähe explosiver Stoffe vor, schätzt sie sogar als Aphrodisiakum... oder so.

  • Da gebe ich Dir durchaus Recht, man müsste halt mal sehen wie "unpraktisch" das wird. Denn spätestens da wo unpraktisch die Laune der Spieler OT runter zieht oder Dynamik und Action rausnimmt war s etwas zu viel.

  • Wäre denn eventuell ein Waffenschrank im Mardet für die Bereitschaft ne Option? Einfach ein paar Standard-Gewehre rein und gut ist es.

    Dann hätten wir im Notfall das Waffenkammer-Dilemma nicht und die WaKa könnte ohne weiteres nach unten umziehen.


    Und was das Spiel in der WaKa angeht, so ist die vornehmlich vor Einsätzen überlaufen. Für die Ausgabe zu Dienstbeginn und die Rückgabe am Ende gibt es VORGESCHRIEBENE ZEITFENSTER die schon immer an der Tür gestanden haben ^^

  • Ich möchte einfach nur mal schreiben wann und wie lang der Waffenkammerwart in der Waffenkammer tätig ist. Und dann kann sich jeder mal selber Gedanken machen was es für das Spiel für diesen bedeutet wenn die Waffenkammer einen halben Bunker entfernt ist. Und ich schreibe mit Absicht "Spiel", denn im Gegensatz zu dem "sehr einsamen VersUffz" von dem Horned Owl schreibt, ist das nicht meine Arbeit, sondern eine Con und damit Freizeitvergnügen.



    - 15min vor Dienstbeginn öffnet die Waffenausgabe. Piloten holen ihre größeren Waffen ab und alle anderen Spieler ihre Kurzwaffen. Das geht so bis Dienstbeginn. In der Leerlaufzeit rödel ich selber auf, erledige Papierkram oder räume auf (es gibt immer was aufzuräumen)

    - von diesem Personenkreis gibt es bis 30min nach Dienstbeginn immer noch Nachzügler aufgrund Küchendienst, Besprechungen und anderen IT- oder OT-Dingen

    - ebenfalls in dieser Zeit holen die Marines ihre Kurzwaffen, so sie sie nicht über Nacht behalten haben, füllen Magazine, holen Funkgeräte oder tauschen Batterien aus (die Funken werden in der WaKa gelagert weil sie als sicherheitsrelevant betrachtet werden)

    - ggf. jetzt schon aber spätestens nach dem Briefing nach der Morgenbesprechung holen die ersten Marines ihre Langwaffe für eine Patrouille

    - da es (vernünftigerweise) nicht wünschenswert ist dass die Marines voll aufgerödelt mit LW zum Mittagessen und Abendessen (wenn vor Dienstschluss) erscheinen, muss davor und danach jeder in die WaKa zur Waffen- und Magazinabgabe (oder ganze Weste reinlegen). Denn wie wir wissen werden Spinde aufgebrochen und Granaten fliegen in die Brig. Nicht jeder sitzt beim Essen gleich lang, daher ist mindestens die Rückkehrzeit auch wieder über 15min verteilt

    - ebenso wird üblicherweise abgerödelt für eine Pause im Haus, also gleiches Spiel

    - zu Dienstschluss kommen in einem Zeitraum von ca. 10min davor bis 15min danach alle genannten Spieler und geben ihre Sachen ab. Gleichzeitig mache ich Papierkram, rödel ab und räume auf


    soweit der Routinedienst, jetzt zu den Variablen:

    - für spezielle Wachen, Übungen oder Schießen werden wieder Waffen, Magazine usw geholt und danach abgegeben

    - bei Alarm holt sich jeder Marine seine Langwaffe. Sobald es erste Infos gibt, werden weitere Magazine oder anderes Material geholt. Gleichzeitig rödel ich auf, schließlich will ich ja, sobald jeder versorgt ist, mit bei der Action sein. Und springe damit zwischen Spind, Waffenkammer und in einer späteren Phase Wache vorm Mardet bevor es dann wirklich losgeht

    - für Einsätze das gleiche. Sobald diese nicht nur ein kleines Boardingteam der Marines betreffen, steigt die Belastung enorm. Denn dann wollen gleich mal 10 Spieler mehr eine Waffe und Munition. Spieler, die keine eigene Waffe haben, fragen nach einer Ausleihwaffe die ich irgendwie versuche zu organisieren. Für den Einsatz selber ist Material vorzubereiten und gleichzeitig muss ich mich selber aufrödeln. Bsp: Einsatz auf Dirtball. Zwischen Briefing und Sammelzeitpunkt lagen 45min. In dieser Zeit bin ich pausenlos zwischen WaKa, meinem Spind, dem ready room für Absprachen und dem Haus für ein Abendessen (wo es für 4 Löffel Suppe gerade so noch gelangt hat) hin- und hergesprungen

    - speziell nach den großen Einsätzen herrscht Chaos. Aus verschiedenen Gründen geben die Spieler über wenigstens 1h verteilt ihre Waffen und Material zurück. Es werden Verlustmeldungen geschrieben und Material mit dem Fundus ausgetauscht werden (mittlerweile wird das IT bespielt, bedeutet aber dass das über den Waffenkammerwart läuft und nicht der Spieler einfach zum Fundus läuft und sich seine verlorenen Gegenstände selber holt). Nicht zu vergessen kistenweise Munition die wieder einsortiert werden muss. Zur Vorstellung: Letzte Con hatte ich nach der ersten Mission, wo nur Gold und Mardet im Einsatz war, 2h zu tun. Nach dem Wiederauferstehungsschiff waren das noch am gleichen Abend 1.5h und am nächsten Morgen nochmal 2h. Und wenn mir dabei nicht Fayn zur Hand gehen würde, wäre das noch deutlich länger.

    - Reparaturspiel von Waffen mache ich im Gegensatz zu früher praktisch nicht mehr. Da mir die Spielzeit einfach zu schade ist um dann 1h oder mehr an Nerfs zu schrauben und dabei alleine im Raum zu sitzen.



    Das alles ist Spiel was ich gerne mache (meistens ;) ), weil ich mir das so ausgesucht habe und nach jeder Con versuche auf meine Bedürfnisse, die Bedürfnisse der Spieler und allgemein "schönes Spiel" anzupassen und in der Effizienz zu optimieren um eben gerade die unschönen "ich bin alleine im Raum und räume auf" Phasen möglichst kurz zu halten. Denn diese sind für mich nicht Spiel, sondern Arbeit. Und jetzt kann jeder sich das oben geschriebene noch mal durch den Kopf gehen lassen unter diesem Aspekt und wie das aussähe wenn die WaKa nicht direkt beim Mardet liegt.



    Ich weiß dass ich schon als bloßer Marine fluchen werde wenn ich zur WaKa im Raum von Doc Stock laufen nur um eine Waffe oder etwas anderes zu holen oder abzugeben. Und ich weiß dass ich in dem Fall nicht mehr die Waffenkammer machen werde.


    -------------

    ansonsten kann ich John und Keylab nur in jedem Punkt voll zustimmen!

  • Hallo zusammen,


    wir haben eine Menge Feedback von euch auf verschiedene Kanälen bekommen. Das meiste ist konstruktiv und wird mit Sicherheit auch in künftigen Planungen berücksichtigt.


    Irritierend ist nur das heftige Misstrauen, welches uns als Orga entgegengebracht wird. Wie eingangs geschrieben haben wir uns Gedanken dazu gemacht und werden hier nichts ohne IT-Grund machen. Lasst euch doch einfach überraschen, wie sich der Plot entwickelt :)


    Wir freuen uns nach dem TC14 auf einen konstruktiven Austausch über dieses (und andere) Thema (Themen). Wie eigentlich überall gilt auch bei TC, dass Änderungen nicht für die Ewigkeit sein müssen. LARP lebt von Dynamik und Überraschungen. Ganz davon abgesehen, das alles was Spiel behindert auch geändert werden darf/kann/soll.


    Liebe Grüße

    Eure TC-Orga

  • Es kann eine Menge passieren. Kann sein, das gelandete Schiff wird von Centurions besetzt, und wir müssen erstmal draußen einen Guerillakrieg führen und dann die Iason Raum für Raum zurückerobern. Vielleicht gibts einen Riss quer durchs Schiff (sagt man in der vakuumtrockenen Marine auch dwars?), und wir sind von unseren Waffen getrennt und müssen zusehen, wie wir mit dem improvisieren, was wir haben (oh, das wäre spannend). Vielleicht hält sich die ganze Zeit niemand im MARDET auf außer blonden Frauen in roten Kleidchen. Wir werden sehen, wenn wir´s sehen.