Beiträge von Gunny Tamar

    Moin
    Das Essen:
    Danke an die Küchencrew das der Mangel zwar bespielt wurde es aber trotzdem schmackhaftes Essen in ausreichender Menge gab.
    Die SL:
    Ihr habt ein unglaubliches Szenario mit Leben erfüllt.
    Die NSC:
    Danke an meine Deckhandcrew. Ihr wart eine echte Bereicherung. Das Spiel mit euch hat Spaß gemacht. Ihr habt mich ziemlich auf Trap gehalten. Danke dass ihr meine Augen und Ohren wart sonst hätte ich IT informationstechnisch ganz auf dem Trockenen gesessen.
    Den OOD/Huli der Trammels Wut über den Murks den der XO und der TO verzapft haben abgekriegt hat. Genaueres dazu gibts auf Anfrage per PM aber nicht im Forum. An alle Bewußtfalschversteher (ja das hat einen deutlich negativen Beigeschmack) der Charakter war wütend nicht der Spieler und nein ich bin auch nicht auf ein Mitglied der SL oder Risto wütend.
    Die Zenturios auf dem Hangardeck. Man war Trammel froh dass ihr nicht versucht habt zum CIC durchzubrechen, während er den Zugang vom Hangardeck zum CIC blockiert hat. Ich hatte schon mit dem Charakterleben abgeschlossen.
    Sarah/Commander Reed das du dir das Rücktrittsgesuch und die Beschwerde vollständig angehört hast.
    Generell alle NSC für den Einsatz
    Die SC:
    Der Präsident, seine Assistentin und sein Bodyguard:
    Danke für die Möglichkeit inneren Zwiespalt zwischen Pflicht & Treue zur Verfassung und der Meinung über den Präsidenten und dessen Aktivitäten auszuspielen.
    Councilman Porter:
    Ein Streiter für die Rechtsordnung, Moral und Demokratie-> Respekt
    Meinhard:
    ganz großes Kino
    Die Szene um das Belagos Band:
    Es war eine Gelegenheit den Zwiespalt zu erleben zwischen der Pflicht eines Schiffsführungsoffiziers einen Akt der Meuterei zu unterbinden und der Überzeugung das Belagos mit vielen Recht hat was er sagt.
    Trammel hatte sich gerade dazu durchgerungen Nalim mit Waffengewalt aus dem Weg zu räumen als das Band endete und Nalim den Weg freigab. Für mich eine sehr spannende und auch sehr ambivalente Szene. Als Spieler mußte ich mir das lachen verkneifen als Taggert völlig konsterniert abzog, weil Nalim ihn nicht durchgelassen hat. ganz großes Tennis


    Mein Fazit ist größtenteils positiv
    Warum größtenteils für den CHENG ist es problematisch wenn er Befehle und Informationen die direkt seine Division betreffen mehrheitlich nur über das Deckhandnetzwerk erfährt. Da ich nicht weiß ob es Absicht war oder ein Versehen bringe ich dies hier zur Sprache.

    :devil ;D


    Ich war weder für noch gegen eine Folter da es sich aus Sicht meines Charakters bei Sato um eine Maschine handelt, die man analysieren oder demontieren aber nicht foltern kann. Warum nicht foltern? Wieso sollten sich Maschinen mit Schmerzempfinden ausstatten welches sie nicht abschalten können und der Angst vor Schmerz? Sie sind in einigen Punkten von der menschlichen Vorlage abgewichen. Sie verfügen über erheblich mehr Körperkraft warum sollten sie ausgerechnet die Schwäche Schmerz beibehalten. Aus diesem Grunde hielt es mein Charakter für völlig sinnlos das Sato-Konstrukt zu foltern und hat dies auch mehrfach so geäußert. Alle mit denen ich sprach haben abgelehnt das Sato eine Maschine ist. Gesagt hat es nur eine, bei den anderen war es an der Reaktion zu erkennen, dass sie Sato für einen Menschen halten. Ich habe allerdings auch einige Leute darüber reden hören was man mit Sato alles anstellen sollte sehr beliebt war die Luftschleuse. Die klangen nicht so als wollten sie die Zylonen umarmen, verhandeln oder Sato als Mensch einstufen. Im Maschinenraum und in ein oder zwei anderen Räumen gibt es Luftschächte wo man sehr gut hören kann was die Leute am anderen Ende so bereden.

    Mira könnte als Mackenklempner mehrere gute Taten vollbringen.
    1. Denjenigen der gerade mangels Kompetenz den CMO gibt für unzurechnungsfähig erklären oder so unter Drogen setzen dass er seinen Patienten nicht mehr gefährlich werden kann. Dann kann er das restliche Personal der Krankenstation nicht mehr bei der Arbeit stören.
    2. Den Präsidenten für unzurechnungsfähig erklären ;D
    3. Stimmungsaufheller an alle verteilen

    Hallo Leute


    So geduscht ausgeschlafen und etwas erholt möchte ich mich den Danksagungen Anschließen


    Danke an die SL und die NSCs für ihren unermüdlichen Einsatz
    Danke für die vielen unglaublichen Details
    Danke an alle für das Galactica Feeling
    Danke an die Marines für das Zusammenspiel
    Danke an den Programmierer für das meckern auf der Beerdigung dass hat dich liebenswert hassenswert gemacht.
    Danke an die Chaplain danke für die Gespräche und die aufbauenden Worte das war ganz großes Kino
    Danke an die Psychologin fürs Gespräch
    Danke Taggart dafür dass er jedes mal wieder auf mich anspringt :-)
    Danke Leto für ihre Art auf Leute zuzugehen
    Danke Doc Cole für das Zusammenspiel auf der Krankenstation
    Danke Drake für seine Bereitschaft immer freundlich und geduldig Dinge beizubringen.


    bis auf eine große Ausnahme mit der ich noch drüber sprechen werde, war dieser Con ein Erlebnis.